Kooperationen in der Baubranche – Chancen gegenseitiger Zusammenarbeit

Volle Auftragsbücher und brummende Baukonjunktur. Laut Branchenverband wuchs die Bruttowerterschöpfung im Baugewerbe im letzten Jahr erneut um 1,5 Prozent. Jedoch ist das Personal knapp. Ausgeschriebene Stellen bleiben lange unbesetzt, zu lange, wenn man aktuelle Aufträge abzuarbeiten hat und viele Projekte anstehen. Digitale Vermittlungs- und Kooperationsplattformen sollen diesem Problem entgegenwirken. Welche Vorteile sich aus dieser neuen alternativen Möglichkeit der Kooperation ergeben, darüber schreibt Annette Mühlberger in ihrem Artikel in der *Fachzeitschrift „F + P Fliesen und Platten“ in der Ausgabe 10.2021.

Die neuen Plattformen existieren erst seit einigen Jahren. So gründeten beispielsweise Markus und Martin Holl im Jahre 2019 die Plattform Check and Work, welche mittlerweile mehr als 1.100 Betriebe aus den verschiedensten Gewerken vereint. Den Geschäftsführern eines Elektro-Meisterbetriebes kam diese Idee aus einer Not heraus. Laut Martin Holl ist daraus inzwischen eine attraktive Möglichkeit des Unternehmenswachstums geworden. Durch Kooperation sei es möglich, ein deutliches Umsatzplus zu erreichen.

Die Idee hinter solchen Vermittlungs- und Kooperationsplattformen ist das Teilen von Fachkräften und die Optimierung der Kapazitäten. Wer Unterstützung bei aktuellen Projekten benötigt, kann sich online anmelden. Ebenso kann inseriert werden, wenn Kapazitäten frei sind. Schnell findet sich ein passendes Match. Durch diese digitale Möglichkeit gelingt die Kooperation mit Unternehmen, die man vorher gar nicht kannte. Das eigene Netzwerk ist schließlich begrenzt.

Eine ähnliche Kooperationsplattform ist Handwerk Connected. Sowohl die Geschäftsführerin Nicole Dunker, als auch die Marketingleiterin Natascha Swientek stammen aus dem SHK-Sektor. Dort ist der Fachkräftemangel schon seit mehreren Jahren latent. Die Veröffentlichungen der Betriebe auf der Plattform können sehr genau spezifiziert werden. So kann man nicht nur festlegen, was gesucht wird und in welchem Umkreis, sondern auch, welches Skill-Level benötigt oder mitgebracht wird und wie der konkrete Bedarf oder das konkrete Angebot aussieht. Durch die Möglichkeit, solche genauen Angaben zu machen, findet sich schnell die passende Kombination.

Auch für hoch spezialisiertes Personal bietet die Plattform einen großen Mehrwert. Der Einsatz im jeweiligen Spezialgebiet kann viel häufiger stattfinden. Dies ermöglicht es den Speziallistinnen und Spezialisten, weiterhin in kleineren Betrieben zu arbeiten und nicht aus Frust einen Wechsel anzustreben.

*Markennennung/unbezahlte Werbung

Mit INLOCON zum Erfolg

Seit über 20 Jahren ist die INLOCON  als Dienstleister von auftragsbezogenen Informationen mit ihren Fachportalen für ihre Kunden am Markt aktiv. Aus täglich bis zu 1000 neuen Projektinformationen (Ausschreibungen, beschränkten Vergaben, Auftragsvergaben usw.) erhalten Kunden jeder Branche präzise auf Sie zugeschnitten genau die Informationen, die für Sie nützlich und wichtig sind.

Durch unsere intelligenten Systeme und deren Auswertungsmöglichkeiten ergeben sich weitere Synergieeffekte, wie Marktanalyse, Kontakte zu potenziellen Geschäftspartnern oder bahnbrechende Analysen zum aktuellen Bedarf von Produkten künftig stattfindender Projekte und Baumaßnahmen.

Wenn Sie ebenfalls von den Informationen und Synergieeffekten der INLOCON profitieren wollen, dann melden Sie sich noch heute zum kostenlosen und unverbindlichen Test an.

Wir freuen uns auf Sie.

Suchen Sie in den Kategorien nach Ihrem Interessengebiet
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Beitragsarchiv

Kontaktieren Sie uns

Inlocon AG

Erich-Zeigner-Allee 36

04229 Leipzig

Tel.: 0341/ 253 479 111

 

*Partnerunternehmen

Ihre Ansprechpartner

U. Knöll

P. Polman

D. Maier